Freiheit Hohenmölsen / Juni 1983

 
Seine Musik regt an, über unsere Zeit nachzudenken
5. Reinhard-Keiser-Ehrung am 7. Juni 1983 in Teuchern


1983

Zum 5. Male veranstalteten der Rat der Stadt und der Arbeitskreis "Reinhard Keiser" eine Reinhard-Keiser-Ehrung. Die Veranstalter sind gewiss, dass sie für viele Musikfreunde wieder ein nachhaltiges Erlebnis wird. Die vorangegangenen Konzerte, auch die Hainichen-Ehrung in Krössuln, haben gezeigt, dass die Musik aus dieser Zeit uns durchaus anspricht und anregt, über uns und unsere Zeit nachzudenken.Dass man nicht unbedingt Kenner der Epoche oder spezialisierter Musikliebhaber sein muss, haben uns diese Konzerte bewiesen.

Viel trägt auch dazu die Qualität der Interpretation bei. Das Kammermusikensemble der DSF in alle unter der Leitung des Komponisten Peter Freiheit hat sich dabei als ein unserem Erbe verpflichtetes Ensemble von großem musikalischen Können erwiesen.
Wir sind dankbar, dass wir in dieser Musiziergemeinschaft so gute Verbündete gefun-
den haben.
Erfreulich auch, dass Fachleute aus unserem Bezirk und der Republik immer stärkeres Interesse an diesen Ehrungen bekunden. Ihre Teilnahme werten wir als Zeichen dafür, dass wir uns mit unserer Arbeit im Arbeitskreis auf dem richtigen Wege befinden. Und gerade Fachleute brauchen wir, um noch Unbekanntes zu erschließen und für uns hier und heute nutzbar zu machen. Wir sehen auch am Besuch der Reinhard-Keiser-Gedenkstätte diese Tandenz. Gäste aus vielen Sädten, aber auch aus dem Ausland haben im Gästebuch bestätigt, dass das Interesse sehr groß ist und wir stolz sein können auf diesen bedeutenden Sohn unserer Heimat.

Mit der 5. Konzertveranstaltung wollen wir einen neuen Abschnitt beginnen. Künftig stehen die Konzerte jeweils unter einem bestimmten Thema. Für den 7. Juni ist es "Die Gänsemarktoper" in Hamburg, Reinhard Keisers Hauptwirkungsstätte. Das Programm sieht Werke der bedeutendsten Komponisten, die an dieser Oper wirkten, vor. Neben Reinhard Keiser stehen Werke von J. Adam Reinken, dem Mitbegründer der Oper, Georg Philipp Telemann und Georg Friedrich Händel zur Aufführung.

Zu der um 19.30 Uhr im Lichtspieltheater Teuchern beginnenden Veranstaltung laden der Rat des Kreises und der Arbeitskreis im Kulturbund recht herzlich ein.
R. Fabian